Ungebildete Kängurus

 

 

 

Oase der Erkenntnis - (c) Alfred Rhomberg

 

 

Ich stand in der unermesslichen Weite der australischen Wüste und wusste nicht in welche Richtung ich mich wenden sollte. Zwei, drei vorübergehende Kängurus konnten mir nicht weiterhelfen – und selbst wenn ich ihre Sprache verstanden hätte, Kängurus sind wenig gebildet. Ich musste mich also auf mich selbst verlassen und irgendeine Lösung finden. Dabei dachte ich natürlich auch darüber nach, ob man tatsächlich immer eine Lösung finden muss, oft führt die Lösung eines Problems ja unmittelbar zu einem anderen Problem und ehe man sich versieht werden alle Lösungsversuche zu einer schrecklichen Kette von Irrtümern. Die antiken Philosophen sahen die Quelle des Irrtums in der Unvollkommenheit der sinnlichen Wahrnehmungsstufe - ich kann ihnen nur beipflichten – meine Wahrnehmungsstufe war insofern unvollkommen, als ich nicht wusste, dass zwei Kilometer entfernt die australische Wüste aufgehört hätte und ich mir die Vorstellung der Unermesslichkeit der Weite jener Wüste nur eingebildet hatte. Hätte ich die Sprache der Kängurus verstanden, so wäre mir auch verständlich geworden, was sie mir sagen wollten, dass sie eigentlich Steppenbewohner seien und nur zufällig etwas vom Weg abgekommen waren, sich jedoch bereits wieder auf der Rückkehr in ihre Steppengebiete befänden, in denen es auch Bäume und Wasser gäbe. Wem keine andere Wahl bleibt, beginnt nachzudenken und so fiel mir relativ spät aber immerhin noch rechtzeitig ein, was die Kängurus mir hätten sagen wollen. Ich hatte mir die Richtung ihres Verschwindens gemerkt und folgte dieser Richtung, die einzige Richtung, die im gegenwärtigen Zustand überhaupt eine Richtung war und diese führte tatsächlich ins Steppenland und von dort aus in buschreiche Gegenden und weiter in die grüne Oase bis ins gleißende Licht der Erkenntnis. Jeder halbwegs gebildete Mensch hätte ähnlich gehandelt und – so wie ich – sein ursprüngliches Problem lösen können.

 

Im Leben wie in der Wissenschaft ist man manchmal auf Kängurus angewiesen, selbst wenn sie wenig gebildet sind.

 

(Version 1.4.2013)

 

 

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.