Grenzen

 

 

 


Wir haben uns den Grenzen des Machbaren genähert,
jetzt hält uns nichts mehr auf!

Bald werden wir auch diese Grenzen überschritten haben...

Und dann?

 

Inzwischen liegen diese Grenzen weit hinter uns –
wir hatten nicht gedacht, dass danach die Langweile beginnen würde
und wir uns vielleicht nach neuen Grenzen sehnen könnten.
Wir hätten die Grenzen nicht überschreiten dürfen –
jetzt gibt es keine Umkehr!


Wir müssten neue Grenzen des Nichtmachbaren postulieren,
damit wir der Langeweile entrinnen –
das haben die Idealisten längst erkannt!

 

Fatal ist, dass wir uns für Realisten halten.

 

........... 

 

P.S. Leider haben wir uns nicht nur den Grenzen des „Machbaren“ genähert und sind ständig dabei, diese zu überschreiten – schlimmer ist, dass wir die Grenzen des „Denkbaren“ offenbar längst überschritten haben, ohne dies wahrhaben zu wollen. Und dann gibt es zunehmend jene Grauzone, in welcher das Denkbare auch machbar, jedoch sinnlos ist (z.B. die bemannte Weltraumfahrt).

 

(Neufassung 2.3.2013)

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.