Winter I und II

 

Schwarzer Vogel - © Foto Alfred Rhomberg

 

 

 

Winter I und II

 

Winter I

 

Dunkle Vögel schwirren durch den Wald
und warten auf andere dunkle Vögel.

Wenn alle zusammen gekommen sind,
wird der Winter beschlossen –
zunächst nur als Hypothese, die nicht gesichert ist,
dann werden Tourismusmanager eingeschaltet, welche die
notwendigen Strategien entwickeln.
Schneekanonen werden aktiviert und events beschlossen,

die berühmtesten Rockbands und natürlich die besten Herzbuam der Volksmusik wurden bereits vor zwei Jahren engagiert –

deren Terminpläne are absolutely tightl!

Die dunklen Vögel sind angewidert und warten
auf den kommenden Frühling, der noch nicht beschlussreif ist.

 

Winter II

 

wer wollte den Winter nicht überspringen –
(außer Wintersportler, Tourismusmanager und sonstige Enthusiasten) –

und auf den Frühling hoffen.

 

Im Winter wird selbst das Weiß der Tugend vom Grau des Alltags beherrscht
und alles Lebende vom Frost des Untergangs.

Die Natur schläft mit dem Wissen des Stärkeren,
wie lange? –

Einmal wird es einen letzten Winter und keinen Frühling mehr geben.

 

 

(11.12.2013, redigiert 2017)

 

 

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.