little somethings  I und II
(nachdenken über Geschenke)
 
little something I - © Alfred Rhomberg

 

  I

 

zu wenig um viel zu sein
zu viel um nichts zu sein . . .
little something

 

etwas ist mehr als gar nichts
gar nichts ist nichts
mehr wäre besser
zu wenig ist in jedem fall zu wenig
aber zu viel wäre wiederum zu viel

„etwas“ wäre vielleicht zu … undefiniert
oder?


undefiniertes kann alles oder nichts sein –
wenig, viel, zu wenig, zu viel –
eben irgendwie etwas zu viel, oder zu wenig . . .

qualititativ sollte es halt schon sein –
auch wenn qualität nicht bewertbar ist –
zumindest nicht messbar, aber . . .

 

ein qualitatives little something ist immer richtig!

 

(4.1.2017)

 

_ _ _ _ _ _

 

little something II - © Alfred Rhomberg

 

II

 

ein halber gedanke
ohne gedankenstrich
nicht beendet...

 

ein halbes leben...
zu kurz um gelebt zu haben,
zu kurz um erkannt zu haben -
was?

 

ein verregneter sommer,
ein kurzer herbst,
liebe mit tränen
zu lang um zu hoffen...
auf was?

 

allein unter zu vielen,
zu einsam – um allein zu sein,
zu grau – zur farbe fehlte nicht viel
ein paar nanometer vielleicht . . .
oder ein einziges viertel zum dreivierteltakt
das leben ist kein walzertraum
eher eine unvollendete sinfonie . . .

 

a little sommething,
better than nothing!
otherwise? . . .

 

Leben ist laut Lexikon in der Lage, sich in einer über eine bloße Kopie hinausgehenden Form fortzupflanzen, es hat einen Stoffwechsel und es bildet nach außen hin abgeschlossene Gebilde.  
 

zu was?

(da capo al fine)

 

(4.1.2017)

 

 

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.