vielleicht auch nicht - Nebelgedichte

 

im Nebel - © Alfred Rhomberg

 

 

vielleicht auch nicht - Nebelgedichte

 

 

Wo gestern eine Kuh auf ihrer Weide stand

ist heute eine Nebelwand

vielleicht ist sie ja noch da – die Kuh,

vielleicht auch nicht –

dies zu beurteilen fehlt trotz Licht die Sicht.

 

• • •

 

Dichter Nebel fließt durchs offene Fenster

und füllt mein Zimmer,

nun sitze ich im weißen Nebelmeer,

und warte -

bis es die Augen und mein Hirn einhüllt

eben wollte ich noch das Fenster schließen,

jetzt find ich es nicht mehr,

ich taste mich zurück 

und warte -

etwas wird wohl geschehen -

vielleicht auch nicht!

 

• • •

 

Ich bin in New York City

und seh’ im weißen Nebel

die Nebelkratzer nicht

verzweifelt such ich nach einem Yellow Cab

will fliehen aus dem Nebelgrab,

vergeblich,

New York ist heut geschlossen – wegen Nebel!

Vielleicht stehe ich vor einem Wolkenkratzer –

einer Pizzeria, einer schönen Frau -

vielleicht auch nicht.

 

• • •

 

Ich will in die Sahara reisen,

vielleicht auch auf den Mars

weil es dort keinen Nebel gibt,

ich muss mich erst entscheiden,

so einfach ist das nicht …

vielleicht auch in ein andres Land.

Was man nicht kennt

ist oft sehr interessant –

vielleicht auch nicht.

 

• • •

 

Vielleicht hat meine Phantasie geträumt,

und Reste meines Lebens aufgeräumt,

vielleicht war ich auch nur blind,

sah deshalb Dinge nicht, die „sind“ -

mein Fenster werd' ich schließen,

wenn wieder Nebel naht,

die Phantasie wird mir zur Seite stehen,

vielleicht auch nicht?

 

• • •

 

Schon sehe ich den Umriss

meiner Kuh auf ihrer Weide,

und dann des nahen Waldes –

es heißt, man sähe den Wald vor lauter Bäumen nicht,

er gleicht damit dem Nebel,

wer sich darin befindet, sieht ihn nicht,

doch wenn der Nebel weicht,

wird alles leicht …

was soll ich in New York,

die Sahara interessiert mich nicht,

das Fenster meines Zimmers

schließe ich in Zukunft nicht 

lass jedes Nebelmeer herein,

und wenn es meine Sinne trübt,

dann bin ich still,

und warte bis der Nebel weicht

vielleicht...

vielleicht auch nicht.

 

 

(10.11.2013)

 

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.