Chili con carne

 

 

Chili con carne - (c) Alfred Rhomberg

 

Ich sitze im Freien eines Innenstadtlokals in Innsbruck bei einem „steirischen“ Chili con Carne und einem Glas Veltliner - direkt gegenüber meine ehemalige Mittelschule (die Bundesrealschule Innsbruck), die sich nur nach außen nicht verändert hat und gleich daneben ein Teil des neuen architektonisch schönen Stadtmagistrats in dessen Fenstern sich die ehrwürdigen Fassaden alter Wohnhäuser spiegeln.  Es ist ein herrlicher Sonnentag Mitte März 2012.

 

gut - weil das "steirische" Chili con Carne gut ist

 

schlecht – weil ich bei diesem herrlichen Wetter keine Bergtour mache

 

gut – weil ich wenigstens gegenüber die Spiegelung an den Fenstern einer Fassade und die weißen Gipfel der Nordkette sehen kann

 

schlecht – weil ich mich nicht selbst auf diesen Gipfeln befinde

 

gut – weil es auf diesen Gipfeln kaum Chili con Carne gäbe

 

schlecht – weil mich die Erinnerung an diese Gipfel schwermütig macht

 

gut – weil ich damals nicht abgestürzt bin

 

schlecht, weil ich - wäre ich damals abgestürzt - jetzt kein Chili con Carne mehr essen könnte

 

gut - dass ich mir ein zweites Glas Veltliner bestellen kann

 

schlecht, weil ich jetzt die Rechnung bezahlen muss

 

gut - weil ich vor vielen Jahrzehnten die Matura in der gegenüberliegenden Schule bestanden hatte.

 

gut – schlecht – gut – schlecht – gut  …

 

gut- weil es sich „nur“ um Chili con Carne handelte.

 

schlecht – weil das gesamte Leben im Prinzip ähnlich verläuft, wobei das letzte „schlecht“ dann wohl ein definitives „schlecht“ ist, dem allenfalls ein noch nicht definierbares "gut" folgt.

 

(25.3.2012)

 

"Kulturforum-Kontrapunkt" - Index/ HOME
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum: inhaltlich verantwortlich Dr Alfred Rhomberg, Der Name des Magazins "Igler Reflexe" sowie alle Inhalte unterliegen dem copyright von Dr. Alfred Rhomberg, bei Bildinhalten gilt das jeweilige copyright der Herkunftsquellen.